Correction Allemand LV1 - Bac ES 2017 Washington

Correction Allemand LV1 - Bac ES 2017 Washington

Nous mettons à votre disposition le corrigé d'Allemand LV1 du Bac ES 2017 de Washington (Amérique du Nord).
Voir le sujet d'Allemand LV1

Ce sujet abordait plus de thèmes que ce que l’on pouvait penser au premier abord. Evidemment, il était question d’une invention, le zeppelin, sujet assez attendu et souvent traité dans la thématique espaces et échanges. Les sujets d’expressions quant à eux étaient plus complexes et ouvraient sur d’autres thèmes d’espace et échange : l’engagement, l’éducation, le développement. Pour le I (le discours), il fallait veiller à ne pas inclure d’éléments anachroniques.

Téléchargez gratuitement ci-dessous le sujet corrigé d'Allemand LV1 du Bac ES d'Amérique du Nord 2017 !

Correction Allemand LV1 - Bac ES 2017 Washington

Le contenu du document


TEXT A

I. Ferdinand Graf von Zeppelin: finden Sie die folgenden Informationen und schreiben Sie sie ab.

a) Geburtsdatum: am 8. Juli 1838 (Zeile 4 ) 

b) Datum seines ersten Flugs im Heißluftballon: am 30. April 1863 (Zeile 7) 

c) Todesjahr: 1917 (Zeile 19) 


II. Welche Elemente sind richtig ? Schreiben Sie den Text nur mit den jeweils richtigen Elementen ab. 

Ferdinand Graf von Zeppelin war ein deutscher Graf. Er entdeckte das Fliegen in Amerika. Er erfand dann ein lenkbares Luftschiff.  Er entwickelte sein Projekt mit Experten. Mit dem Zeppelin reisten vor Zeppelins Tod  sehr viele Passagiere.


III. Nur zwei Aussagen über Wilhelm II. stimmen. Schreiben Sie die zwei richtigen Aussagen ab.

a) Wilhelm II. fand das Projekt eines Luftschiffes zuerst lächerlich.

c) Wilhelm II. erkannte schließlich den Erfolg von Zeppelins Luftschiff an.


IV. Zitieren Sie zwei Textstellen, die zeigen, dass die Zeppelin-Unfälle keine negativen Konsequenzen für Graf Zeppelins Projekt hatten.

Zwei Textstellen die zeigen, dass die Zeppelin-Unfälle keine negativen Konsequenzen für Graf Zeppelins Projekt hatten, sind : 

- „Ein weiteres Unglück erwies sich als Glück: 1908 kam es zur Bruchlandung des LZ 4 bei Stuttgart. Das löste eine Welle der Solidarität bei den Deutschen aus“ (Zeile 14 – 15). 

- „Trotz einer Notlandung  bewies der erste Flug, dass die Idee prinzipiell funktionierte. Da musste sogar der Kaiser Abbitte leisten und verlieh dem Grafen ein halbes Jahr später den „Roten Adlerorden Erster Klasse“ (Zeile 11 – 13). 


TEXT B

V. Wie reagieren Menschen, wenn sie einen Zeppelin sehen ? Zitieren Sie zwei Beispiele für Reaktionen aus dem Text.

Wenn die Menschen einen Zeppelin sehen, sind sie „beeindruck und interessiert“ (Zeile 3) und sie fühlen auch „Faszination“ (Zeile 1). 


VI. Zitieren Sie 3 Textstellen, die zeigen, wie Zeppeline in heutiger Zeit genutzt werden. 

Heute kann ein Zeppelin genutzt werden :  

- „für die Werbung“ (Zeile 16) 

- für „touristische Flüge“ (Zeile 21) 

- für „wissenschaftliche Einsätze“

NB: On pouvait citer aussi „Wir beobachten auch Autobahnen und melden, wenn irgendwo ein Stau entsteht“ (Zeile 22-23)


VII. Welcher Titel passt am besten zu diesem Text ? Schreiben Sie die richtige Lösung ab.

b) Zeppelin-Pilot: von einem Kindheitserlebnis zum Traumberuf 

NB : informations aux lignes 4 à 6


VIII. Welche 2 Wörter könnten den Ton des Journalisten Stefan Eiselin am besten beschreiben ? Schreiben Sie die beiden Wörter ab !

Die beiden Wörter die am besten den Ton des Journalisten beschreiben sind erstaunt und interessiert. 

NB: gelangweilt: ennuyé; unhöhlich : impoli; spöttisch : moqueur 


TEXT A, TEXT B UND ABBILDUNG

IX. Welche Aussage entspricht am besten dem gesamten Dossier ? Wählen Sie die richtige Aussage !

d) Das Interesse für die ersten Pioniere der Luftfahrtgeschichte zeigt, dass der alte Menschheitstraum vom Fliegen heutzutage immer noch fasziniert.


EXPRESSION

I. Bei der Verleihung des „Roten Adlerordens Erster Klasse“ Ende 1900 hält der Graf eine Rede über seine Idee und ihren Erfolg. Schreiben Sie diese Rede. (mindestens 120 Wörter)

Ich erlaube mir heute das Wort zu ergreifen um mich untertänigst* bei Ihnen, geliebter Kaiser, für diese Ehrung* zu bedanken. 

Am Anfang war diese Idee, ich wollte unbedingt fliegen. Es hat mich schon immer fasziniert und angezogen. Ein Mensch der fliegen kann. Ist das nicht wunderbar? Als ich in Amerika den ersten Heißluftballon gesehen habe, wusste ich, dass dieses Thema mein Leben bestimmen würde. Ich habe viel gerechnet, viel ausprobiert, viel gezeichnet und natürlich ist es noch nicht ganz perfekt, aber ich glaube fest daran, dass diese Idee für die Menschheit wichtig sein wird. Ich freue mich, heute diesen Erfolg mit Ihnen feiern zu können und hoffe mein Projekt noch weiter entwickeln zu können. Ich bedanke mich für ihre Unterstützung. 

(120 Wörter) 


II. Behandeln Sie eines der folgenden Themen (mindestens 150 Wörter) :

Thema A : „Das löste eine Welle der Solidarität bei den Deutschen aus…“ Solidaritäts-Aktionen gibt es auch heute noch: Für welche Projekte oder Themen würden Sie sich engagieren und warum?

Es gibt heute leider noch viel Ungerechtigkeit* auf der Erde und viele Projekte versuchen dagegen zu kämpfen. Was mich persönlich angeht, finde ich auf internationaler Ebene* Naturkatastrophen am schlimmsten. Es ist unvorhersehbar* und passiert ganz plötzlich. Von einem Tag auf den anderen haben die Menschen alles verloren, zum Beispiel wie nach dem Tsunami. Es ist für mich wichtig, diese Personen zu unterstützen*. Das kann finanziell sein, aber ich würde auch gerne direkt vor Ort helfen. 

Auf einer lokalen Ebene sind mir Kinder und Jugendliche wichtig. Ich bin immer gerne in die Schule gegangen und meine Eltern konnten mir immer helfen, wenn ich etwas nicht verstanden habe. Es wäre mir also wichtig, in einem Nachhilfe-Verein* aktiv zu sein, um anderen ehrenamtlichen bei den Hausaufgaben zu helfen oder auch Aktivitäten mit Ihnen zu planen, zum Beispiel ins Museum zu gehen.  

(Wörter : 139)


NB : 

die Ungerechtigkeit: l’injustice

die Ebene : le niveau

unvorhersehbar: imprévisible

unterstützen: soutenir 

der Verein : l’association 


Thema B : Sollte man Kinder ermutigen, ihre Träume zu verwirklichen oder sollte man sie zu realistischen Menschen erziehen ? Erklären Sie Ihre Meinung und geben Sie Beispiele.

Träume sind etwas sehr Schönes: man kann aus der Realität entfliehen* und in Gedanken in einer idealen Welt leben. Das Leben im Traum ist oft ganz anders, als was man im Alltag erlebt. Durch sie  haben wir eine Idee, was wir erreichen wollen und wie wir leben wollen. 

Dieser Aspekt ist bei Kindern noch wichtiger. Sie haben viel Fantasie und Geschichten und Märchen erzählen ist für ihre Entwicklung* sehr wichtig. Träumen heißt aber nicht, dass man die Realität vergisst. Ich glaube, dass ein Traum noch schöner ist, wenn er wahr wird*. Man muss Kindern erklären, dass es gut ist, einen Traum zu haben und alles zu machen, um ihn zu verwirklichen*. Nichtdestotrotz muss man sie aber auch fühlen lassen, dass es nicht schlimm ist, wenn man seinen Traum nicht zu 100 Prozent erreicht. Wenn ein Mädchen gerne Ärztin werden möchte, aber dann „nur“ Krankenschwester wird, ist das kein Grund traurig zu sein. 

Ich bin der Ansicht, dass man Kinder gleichzeitig zu realistischen Menschen erziehen kann und sie ermutigen sollte, ihre Träume zu verwirklichen. Träume haben die Funktion ein zu Ziel geben, ein Wegweiser* zu sein.  (186 Wörter) 


NB : 

Entfliehen : s’évader, s’échapper 

Die Entwicklung : le développement 

Wahr werden: devenir réalité 

Etwas verwirklichen: réaliser qql chose 

Der Wegweiser : le panneau indicateur 

Fin de l'extrait

Vous devez être connecté pour pouvoir lire la suite

Télécharger ce document gratuitement

Donne ton avis !

Rédige ton avis

Votre commentaire est en attente de validation. Il s'affichera dès qu'un membre de Bac ES le validera.
Attention, les commentaires doivent avoir un minimum de 50 caractères !
Vous devez donner une note pour valider votre avis.

Nos infos récentes du Bac ES

Communauté au top !

Vous devez être membre de digiSchool bac ES

Pas encore inscrit ?

Ou identifiez-vous :

Mot de passe oublié ?