Sujet Allemand LV2 - Bac ES 2017

Sujet Allemand LV2 - Bac ES 2017

Nous mettons à votre disposition le sujet d'Allemand LV2 du Bac ES 2017.
➜ Voir le corrigé d'Allemand LV2

L'épreuve se compose en deux parties : la compréhension écrite et l'expression écrite. Dans cette première, vous devez répondre à une série de question en rapport avec 3 documents. Puis, vous devez effectuer une rédaction au choix, entre : Ein Jugendlicher, der sich sehr für Fotografie interessiert, trifft sein Vorbild F.C. Gundlach bei einer Ausstellung. OU ,, Das Selfie ist überall. Es wird gepostet, gemailt, getwittert. Von der Party, vom Eiffelturm, von der Oscarverleihung.”.

Téléchargez gratuitement ce sujet d'Allemand LV2 du Bac ES 2017 Métropole !

Sujet Allemand LV2 - Bac ES 2017

Le contenu du document

 

ABBILDUNG

 

image-bac-allemand-lv2-sujet-ess-2017

 

TEXT A

Es ist überall. Es wird gepostet, gemailt, getwittert. Von der Party, vom Eiffelturm, von der Oscarverleihung. Das Selfie verbreitet sich schnell und millionenfach. Drei von vier Mädchen im Alter von 18 bis 24 Jahren in Deutschland geben an, regelmäßig Bilder von sich selbst ins Internet zu stellen.

Seit Tausenden von Jahren machen Menschen Bilder von Menschen. Aber das Selfie unterscheidet sich stark von früheren Selbstdarstellungen. Lange Zeit wurden die Porträtierten vor allem in ihrer gesellschaftlichen Funktion dargestellt, nicht in ihrer Individualität.

Der Wunsch, seine eigene Persönlichkeit zu zeigen, wurde erst in der Renaissance populär. Aus dieser Zeit stammen beeindruckende Selbstporträts, wie die bekannten Selbstbildnisse Albrecht Dürers (1471-1528). In diesen Porträts sehen wir, wie der Maler sich selbst präsentiert. Dürer zeigt sich nicht als Maler. Stattdessen trug er schon mal eine modische Mütze und malte sich schön gekleidet. Er war wie gestylt. Somit hat Dürers Selbstbildnis etwas mit modernen Selfies gemeinsam. Auch in diesen

Bildern präsentiert man sich, um andere Leute von seinen Qualitäten zu überzeugen.

Sogar im Zeitalter der Fotografie war es schwierig, sich selbst so darzustellen, wie man es wollte.

Erst später brachte das Digitale eine größere Freiheit in die Fotografie. Heute kann man den Blick auf sich selbst unendlich variieren. Das Bild kann man sofort sehen, und man kann es sofort löschen und ein neues machen. Es ist nicht für die Zukunft gedacht, sondern für den jetzigen Moment. Wer ein Selfie postet, ist gleichzeitig da und überall. Wir sind heute alle Künstler, die immer neue Visionen von uns in die Welt hinaussenden.

nach: Zeitonline, Juli 2014, Tillmann Prüfer

 

TEXT B

Der Fotograf F.C. GUNDLACH

Der deutsche Fotograf F.C. Gundlach wird 90. Er gehört zu den bekanntesten Modefotografen. Er erzählt, wie er zur Fotografie gekommen ist.

Meine Jugend war mit 16 zu Ende, weil meine Schulkameraden und ich an die Front gehen mussten. Man hatte keine Chance, Zukunftspläne zu machen. Man konnte nur davon träumen.

In Gefangenschaft dachte ich auch oft an meinen Onkel. Das gab mir Mut. Mein Onkel hatte eine Dunkelkammer, und als ich zehn Jahre alt war, hat er mich zum ersten Mal dorthin mitgenommen. Ich fand das natürlich toll, dass man nach einem Augenblick auf dem weißen Blatt Papier plötzlich ein Bild sehen konnte. Das war wie ein Wunder. Mit zehn Jahren bekam ich dann auch meinen ersten Fotoapparat. Er kostete damals fünf Mark und hatte einen Selbstauslöser. Ehrlich gesagt hat mich der Selbstauslöser mehr

interessiert als der Fotoapparat, weil man sich jetzt selbst fotografieren konnte.

Mit dem Fotoapparat machte ich auch mein erstes Foto. Als ich es mir Jahre später anschaute, sah ich, dass es schon ein total inszeniertes Bild war. Mein Bruder stand oben auf einer Leiter und ich habe mich unter ihn gesetzt. Man kann an diesem ersten Foto sehen, wie viel Freude mir schon das Fotografieren machte. Der Wunsch zu fotografieren war bei mir immer präsent, und dieser Wunsch hielt mich auch lebendig. Manchmal sogar am Leben.

Heute sage ich jungen Künstlern, dass drei Dinge wichtig sind, um ein erfolgreicher Fotograf zu werden: Talent, Disziplin und das dritte, Fortune. Fortune ist etwas anderes als Glück. Fortune heißt nämlich, immer neue Erfahrungen zu sammeln und für alles offen zu sein. Das hat immer in meinem Leben eine große Rolle gespielt, vielleicht sogar die größte.

nach: Zeitmagazin, Nr. 34, 11. August 2016

 

COMPREHENSION

 

ABBILDUNG

 

I. Welches Thema wird hier behandelt ?

Schreiben Sie die richtige Aussage ab.

a) Selbstporträt 

b) Reisen

c) Einsamkeit 

d) Schönheit

 

 

TEXT A

 

II. Das Phänomen: Selfie

Schreiben Sie nur die richtigen Aussagen ab.

a) Das Selfie ist in der ganzen Welt beliebt.

b) Nur Jugendliche unter 18 interessieren sich für Selfies.

c) Das Selfie wird nur an Freunde und an die Familie geschickt.

d) Das Selfie erlaubt, einen kurzen Augenblick mit vielen Menschen sofort teilen zu können.

 

 

III. Zitieren Sie jeweils eine Textstelle, die zeigt, dass

1. die Bilder früher die soziale Position des Menschen zeigten.

2. der technische Fortschritt die Fotografie revolutioniert hat.

 

TEXT B

 

IV. Wählen Sie jeweils den richtigen Vorschlag und schreiben Sie den ganzen Text ab.

Gundlach musste mit 16 Jahren in die Schule / an die Universität / in den Krieg gehen. Als er klein war, hatte sein Onkel großen / negativen / keinen Einfluss auf ihn. Sein Onkel zeigte ihm, wie man Fotos entwickelt / wie man ein Bild malt / wie man Selfies macht. Was den Jungen bei seinem ersten Fotoapparat faszinierte, war, Bilder entwickeln zu können / sich selbst fotografieren zu können / seinen Onkel fotografieren zu können.

 

V. Was könnte F.C. Gundlach einem jungen Fotografen sagen? Wählen Sie die richtige Aussage.

a) Ein erfolgreicher Fotograf sollte Kunst studieren, fleißig und talentiert sein. 

b) Ein erfolgreicher Fotograf sollte Talent, Glück und Geld haben.

c) Ein erfolgreicher Fotograf sollte aufgeschlossen, fleißig und talentiert sein.

 

 

ABBILDUNG, TEXT A und TEXT B

 

VI. Welcher Titel passt am besten zum gesamten Dossier? Schreiben Sie die richtige Aussage ab.

a) Geschichte der Fotografie 

b) Lust auf Selbstinszenierung 

c) DigitaleWelt

 

EXPRESSION

Behandeln Sie eines der folgenden Themen. (mindestens 140 Wörter)

 

Thema A:

Ein Jugendlicher, der sich sehr für Fotografie interessiert, trifft sein Vorbild F.C. Gundlach bei einer Ausstellung. Danach erzählt der Jugendliche auf seinem Blog, warum Gundlach ihn beeindruckt hat.

Schreiben Sie seinen Kommentar.

ODER

Thema B:

 ,, Das Selfie ist überall. Es wird gepostet, gemailt, getwittert. Von der Party, vom Eiffelturm, von der Oscarverleihung.” (Text A)

Welche positiven und negativen Aspekte hat das Posten von Fotos im Internet? Belegen Sie Ihren Standpunkt mit konkreten Beispielen.

Fin de l'extrait

Vous devez être connecté pour pouvoir lire la suite

Télécharger ce document gratuitement

Donne ton avis !

Rédige ton avis

Votre commentaire est en attente de validation. Il s'affichera dès qu'un membre de Bac ES le validera.
Attention, les commentaires doivent avoir un minimum de 50 caractères !
Vous devez donner une note pour valider votre avis.

Nos infos récentes du Bac ES

Communauté au top !

Vous devez être membre de digiSchool bac ES

Pas encore inscrit ?

Ou identifiez-vous :

Mot de passe oublié ?